Ruhestand

Da die Praxis so ein zentraler Punkt im Leben von Mumu und Opa war, ist es sinnvoll, auch eine Zäsur für Mumus Leben mit der Praxisaufgabe zu setzen. Beide haben es wohl ganz gut gemeistert. Opa hatte jetzt Zeit für seine vielen Interessen, hat meist in seinem Zimmer am Schreibtisch gesessen und gelesen, geschrieben, recherchiert (natürlich noch ohne PC!). Ich denke, dass es für Mumu schwieriger war, ihr Leben ging ja weiter wie bisher, die alltäglichen Belastungen wurden wahrscheinlich aber größer. Opa hat immer versucht ihr zu helfen, ging einkaufen, hat sogar einen Kochkurs gemacht.

So sah Mumu damals aus, es scheint ihr gut zu gehen, sie sieht jung und schön aus.


Mumu 11.8.1979

Mumu hat sich viel Zeit für die Enkel genommen, bei Beginn des Ruhestandes waren Christian (geb.1974), Stephan (geb.1975) und Frederik (geb.1976) wenige Jahre alt und gleich Anfang 1978 wurden Annica und Matthias geboren. Und später folgten Marike (1983) und Moritz (1986). Die Enkel waren für Mumu verbunden mit großer Liebe, intensiver Anteilnahme, Stolz und immer wieder Anregungen, sich selber mit jugendlichen Themen auseinandersetzen zu müssen. Über Mumu und die Enkel wird später ausführlicher berichtet.

Mumu hatte sich immer gewünscht, ihre Geschwister in USA und Argentinien zu besuchen. Opa hat ihr diesen Wunsch lange nicht erfüllt, da er den Urlaub zur Erholung von den Anstrengungen der Praxis brauchte. Gleich im 1. Jahr des Ruhestandes sind sie dann aber zu Wera und Phil nach Murfreesboro gereist. Das Foto zeigt, wie glücklich beide sich bei diesem Besuch gefühlt haben müssen, wie jung sie aussehen, sie haben immer wieder sehr begeistert davon erzählt.


Mumu und Opa bei Wera und Phil 1978

Und gemeinsam mit Wera und Phil fuhren sie in den 80iger Jahren nach Stockholm, um ihre Schwester Ellen zu besuchen. Da hat Mumu wahrscheinlich viel Überzeugungsarbeit bei Opa leisten müssen!

Es wurden nach dem erfolgreichen Start in den Ruhestand durch die USA-Reise dann auch andere längere und weitere Reisen gemacht, es ging zu verschiedenen Zielen in Deutschland und Europa. Dabei hat Mumu sich in ihren Interessen wohl weniger durchsetzen können, wichtig waren für Opa Kultur und Museen. Mumu hat später mal gesagt: „Ich gehe nie wieder in ein Museum, ich will in anderen Ländern nur noch im Cafe sitzen und den Menschen zuschauen, das konnte ich mit Papi nie“.
Das folgende Foto ist von einer dieser Reisen.


Mumu Urlaub im Süden 80iger Jahre

Es gibt eine Serie von Starfotos von Mumu, die Opas Schulfreund Julius Kruse um 1986/87 gemacht hat und von denen eines uns durch die gesamte Chronik zu ihrem 100.Geburtstag begleitet - hier ist noch eins.


Mumu um 1986/87

Von runden Geburtstagen aus der Zeit des gemeinsamen Ruhestandes dieser Zeit gibt es einige Fotos. Mumu und Opa haben gerne Feste gefeiert. Früher wurde z.B. immer an Mumus Geburtstag am 26.12. gemeinsam zum Essen zu „Randel“ gegangen, das hörte erst auf mit der Geburt der Enkelkinder.


Mumu und Opa bei Randel 1974

Weitere Fotos zu den Familienfesten siehe hier.

Ganz besonders groß wurde die Goldene Hochzeit (25.5.1988) gefeiert in Schleswig und Översee. Wir alle haben dieses Fest sicher noch in schöner Erinnerung. Beim Besuch am Haus, wo Mumu und Opa als Frischverheiratete ihre erste Wohnung hatten, hat Opa sich vor Mumu niedergekniet – das war sehr bemerkenswert, denn Opa hatte starke Schmerzen und war nicht sehr belastbar.


Der Kniefall zur goldenen Hochzeit 1989

Weitere Fotos zur goldenen Hochzeit siehe hier.

Ein großes Fest im darauf folgenden Jahr war der 80.Geburtstag von Opa, der von einem Stern-Fotografen festgehalten wurde.


Mumu und Opa an seinem 80. Geburtstag 1989

Und es gibt wirklich ein Foto auf dem wir alle gemeinsam drauf sind (siehe hier).

Mumu war dann in den folgenden Jahren sehr auf Opa bezogen – und er natürlich auch auf sie. Er hatte multiple Schmerzen, hielt nicht lange durch, konnte nicht mehr so gut laufen und wirkte oft pessimistisch. Mumu hat ihn sehr motiviert sich zu bewegen, hat ihn immer wieder zu Spaziergängen mitgenommen und wohl eine Hauptaufgabe darin gesehen, ihm das Leben so angenehm wie möglich zu machen. So wurde sie fast panisch, wenn sie sich verspätete und nicht zu festgesetzten Zeiten bei ihm war, da er sich dann Sorgen machen würde. Falls sie damals überhaupt eigene Wünsche zugelassen hat, hat sie diese wie so oft zurückgestellt. Ich bin mir aber sicher, dass Mumu und Opa sich in einer Art und Weise arrangiert haben, bei der sich beide ganz wohl gefühlt haben und auf ein erfülltes gemeinsames Leben blicken konnten.


Mumu und Opa Weißdornweg Juni 1994

Weitere Fotos vom Weißdornweg siehe hier.

Mumu wäre gerne noch am Weißdornweg wohnen geblieben, wo sie gerne gelebt hat, wo jeder sein eigenes Zimmer hatte und es den kleinen schönen Garten gab. Aber Opa hat den Umzug in eine Senioreneinrichtung vorangetrieben. Er wollte sicher gehen, dass Mumu gut untergebracht ist, wenn er nicht mehr am Leben ist – er hat immer gewußt, dass er vor ihr sterben wird. Die „Parkresidenz“ hatten sie sich schon Jahre vorher gemeinsam ausgesucht. Mumu war dann aber doch froh, dass sie die Eingewöhnung noch mit Opa an ihrer Seite erleben konnte.

Im Juli 1994 erfolgte dann der Umzug in die Parkresidenz. Das war eine große Umstellung, da nach den Jahrzehnten von getrennten Zimmern am Weißdornweg beide nun in einem nicht sehr großen Raum schliefen. Mumu meinte mal, das wäre für längere Zeit sehr schwierig geworden. Aber beide haben sich dort im Haus wohl gefühlt und auch schnell neue Kontakte gefunden.


Mumu und Opa Parkresidenz Juli 1994

Am 11.8.1994 haben wir Opas 85. Geburtstag bei Randel gefeiert, er hielt nicht lange durch, mußte bald wieder nach Hause gebracht werden.

Im Beisein von Mumu und Sabine ist Opa dann wenige Monate nach dem Umzug am 12.12.1994 (dem 55.Geburtstag von Renate) nach einem gemeinsamen Ruhestand  von 17 Jahren relativ schnell im neuen Zuhause eingeschlafen, er mußte sich nicht lange quälen.

Und wenige Tage nach der Beerdigung feierten wir Mumus 80. Geburtstag am 26.12.1994. Auf dem Familienbild fehlt der kleine Moritz – er hat das Foto gemacht.


Mumus 80. Geburtstag

Mumu an ihrem 80. Geburtstag

Nach oben