BigWozu.gif (2096 Byte)

English Francais Español Italiano Portugues

translated by babelfisch

Am 4. Dezember ist King-Kong-Tag !!!!!

Es war einmal, vor langer, langer Zeit, in einem finsteren Keller in der R.-Straße, da versprachen sich die King-Kong-ler, was immer auch geschehen möge in dieser garstigen Welt, sie würden sich niemals trennen, bis das der Tod sie scheidet. Und falls sie sich doch trennen müßten, weil widrige Umstände (Job, Ehepartner, Kinder und andere Katastrophen) dies so verlangen täten, so würden sie sich zur Jahrtausendwende wiedertreffen, und alles würde wieder gut.

Es ist so weit, ein insgesamt enttäuschendes Jahrtausend geht zu Ende. Und wo bleibt King-Kong ? Wer denkt hierbei nicht an die grandiose Schlußszene des berühmten King-Kong ('n Film) - Movies, in der ein alter Mann mit Aktentasche über die Straße schlendert und sich die ewig wahren Worte 'Keep on trucking' auf dem Zelluloid einbrennen.

Keep on trucking, King-Kong ! Unter diesem Motto findet zur Jahrtausendwende die ultimative King-Kong-Revival-Party statt.

WO ?  WANN ?  WER ?  WAS ?  WIE WEITER ?

WO ? Natürlich im originalen King-Kong-Keller in der R.-Straße. Erste Kontakte mit Herrn R., dem Ex-Lover von Frau von P. und Mieter auf der ersten Etage, sind bereits geknüpft. Er hat uns alle noch in bester Erinnerung. Eine Ortsbegehung hat auch bereits stattgefunden. Es gibt den Keller tatsächlich noch ! Er hat immer noch den alten Bunker-Charme, ist leider etwas muffig geworden (es fehlt dieser gewisse Duft von früher). Und er ist zur Zeit frei, d.h. er ist sogar zu mieten (hat jemand Lust ?). Falls demnächst ein Fremder einziehen sollte, so könnte man diesen sicher mit einer Übernachtung im Hotel Atlantic für die Dauer der King-Kong-Revival-Party herauslocken.

WANN ? Am 4. Dezember 1999. Eigenmächtig von mir (TBC) so entschieden, kann aber diskutiert werden. Warum nicht zu Sylvester ? Weil dann vermutlich diverse Leute schon zu diversen Parties eingeladen sind, bzw. einige Leute schon in einem Zelt in Lappland hocken, um dort der drohenden Apokalypse zu entgehen.

WER ? Jeder, der vor dem 1.1.1971 nachweislich (durch mindestens zwei gut beleumundete Zeugen) die Räume des King-Kong-Kellers betreten hat. Eigenmächtig von mir (TBC) so entschieden, kann aber diskutiert werden. Warum nicht auch die Angehörigen, Kinder, Enkel etc., oder die Leute, die später in der Arche dazukamen ? Weil es zuviele werden, und weil dann die King-Kong-Revival-Party ihren ganz spezifischen King-Kong-Stallgeruch verlieren würde.

WAS ?  Das Programm hängt ganz von Euch ab. Vorschläge bitte an diese Website mailen. Aber ganz sicher wird es alte Filme, Tonbänder, Original-Wandzeitungen etc. zum Hören, Sehen, Riechen und Betasten geben. Einzelheiten zum Ablauf werden in den nächsten Monaten auf dieser Website veröffentlicht.

WIE WEITER ? Am besten Ihr schickt mir alle Eure e-mail-Adresse (mailto:king-kong@hotbot.com), ich kann Euch dann über Updates auf dieser Website informieren. Macht mit auf dieser Website, schickt Fotos, Filme, Tonbänder (Der Zug nach Kenia), Dokumente (gescannt oder im Original), macht Vorschläge zur Gestaltung der Website und zur King-Kong-Revival-Party, informiert andere Leute. Ich möchte diese Website auch noch interaktiver machen, mit Diskussionsforen etc.. Vielleicht wird aus dieser Website sogar ein richtiger virtueller King-Kong-Keller, mit neuen (elektronischen) Wandzeitungen ? - Hängt alles von Euch ab.

Übrigens: Da diese Website nicht sehr privat ist, und ca. 100 Millionen Menschen nur darauf warten Ihre schmutzigen Nasen in diese Seiten zu stecken, und da mir andererseits auch noch kein Passwortschutz gelungen ist, werde ich keine Namen im Klartext schreiben, nur Spitznamen oder Vornamen mit Initialen (für echte King-Kong-ler sollte dies kein Problem sein).

Demnächst mehr auf diesen Seiten.             Zeiger.gif (1006 Byte)